Spar Dir Zeit und Mühe
bei der Grundsteuererklärung

Wir helfen Dir bei der Erstellung der Erklärung und Übermittlung der grundsteuerlichen Daten an die Finanzverwaltung.

Bist Du bereit für die Grundsteuer-Reform?
Ca. 36 Millionen Grundbesitzeinheiten müssen neu bewertet werden. 

Der Countdown zur Abgabe der Grundsteuererklärung hat begonnen:
94
Tage
:
 
11
Stunden
:
 
05
Minuten
:
 
40
Sekunden

You missed out!

Kurz zusammengefasst

Wer?
Grundsteuer Icon 1

Grundstücksbesitzer

Wann?
Grundsteuer Icon 2

bis 31.10.2022

Was?
Grundsteuer Icon 3

Erstellung einer Grundsteuererklärung

Wohin?
Grundsteuer Icon 4

Übermittlung ans Finanzamt

Save the date

31.10.2022

Bis zu diesem Datum musst Du als Grundstücksbesitzer Deine Grundsteuererklärung abgeben.

Was wir für Dich tun können

die Prüfung Deiner Unterlagen

Grundsteuer Icon 7

Antragsformular
erstellen

Grundsteuer Icon 6

Deine Daten aufnehmen und Fragen klären

Grundsteuer Icon 5

Übermittlung Deiner Grundsteuererklärung

Grundsteuer Icon 9

Hast Du es gewußt?

alle 7 Jahren wieder

ist geplant, dass die Grundstücke neu zu bewerten sind und Grundsteuererklärungen abgegeben werden müssen.

Welche Grundstücksbesitzer sind
von der Grundsteuer-Reform betroffen?

Besitzer von unbebauten Grundstücken


Grundsteuer Icon 13
Besitzer von privat bebauten Grundstücken

Grundsteuer Icon 10
Besitzer von betrieblichen Grundstücken und Lagerhallen
Grundsteuer Icon 12
Besitzer von landwirtschaftlichen Flächen

Grundsteuer Icon 11

Zeitablauf der Grundsteuer-Reform

2018

Urteil des Bundesverfassungs-gericht

Frühjahr 2022

Öffentliche Aufforderung zur Abgabe der Grundsteuererklärung

ab 2025

die neuen Grundsteuerwerte gelten für alle Eigentümer
Grundsteuer Reform Zeitstrahl

01.01.2022 

Hauptfeststellungszeitpunkt für die Ermittlung der neuen Grundsteuerwerte

01.07.-31.10.22

Abgabezeitraum für die Erstllung und Übermittlung der Grundsteuererklärung

Brauchst Du Unterstützung bei der Erstellung Deiner Grundsteuererklärung?

FAQ zur Grundsteuer-Erklärung

Wann kann ich mit dem Info-Schreiben rechnen?

Jedes Bundesland hat einen individuellen Fahrplan, wann die Schreiben versand werden. Von April bis Juli 2022 sollen in den Bundesländern Brandenburg, Bayern, Thüringen, Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordthein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein, Saarland, Sachsen und Sachsen-Anhalt die Info-Schreiben pro Bundesland einheitlich verschickt werden.

In Hessen verschickt jede Kommune die Info-Schreiben.

Hamburg stellt die Überlegung an, alle Eigentümer individuell anzuschreiben.

Warum gibt es eine Grundsteuer-Reform?

Die Grundsteuer wird bisher nach dem Einheitswert berechnet. Dieser Wert stammt in den alten Bundesländern aus dem Jahre 1964 und in den neuen Bundesländern aus dem Jahr 1935.

Im April 2018 entschied das Bundesverfassungsgericht, dass die vorgenommene Einheitsbewertung in den alten Bundesländern ab 2002 mit dem allgemeinen Gleichheitssatz nicht vereinbar ist und damti verfassungswidrig.

Wie muss die Abgabe der Grundsteuererklärung erfolgen?

Die Grundsteuererklärung muss grundsätzlich elektronisch übermittelt werden.

Werde ich als Eigentümer vom Bundesland informiert?

Fast alle Bundesländer wollen die Besitzer und Besitzerinnen von grundstücken per Info-Schreiben informieren. Ausnahme ist Berlin. Dort sollen nur die Hausverwaltungen informiert werden.

Muss ich zukünftig mehr an Grundsteuer zahlen?

Da die Hebesätze ab dem Jahr 2025 noch nicht feststehen und die Grundstücksbewertung noch nicht abgeschlossen ist, kann derzeit keine Aussage darüber getroffen werden..
Der Tenor lautet aber, dass die Grundsteuer-Reform steuerneutral ausfallen soll. Das heißt, dass innerhalb einer Gemeinde nicht mehr und nicht weniger an Steuer anfallen soll. Auf den Einzelnen bezpógen, kann es aber zu Verschiebungen kommen.

Ab wann gelten die neuen Grundsteuer-Beträge?

Ab dem 01. Januar 2025 entsteht die reformierte Grundsteuer, dass heißt ab diesem Zeitpunkt muss die neue Grundsteuer gezahlt werden.

Ich habe kein Eigentum und bin Mieter. Betrifft mich die Grundsteuer-Reform auch?

Als Mieter musst du keine Grundsteuer-Erklärung abgeben. Die Wohnung, das Haus oder so ist ja nicht in Deinem Besitz. Trotzdem bist Du von der Grundsteuer-Reform indirekt betroffen. Die Grundsteuer wird mit der Nebenkosten-Abrechnung an den Mieter weiter gegeben. Das heißt, dass die Senkung oder die Erhöhung der Grundsteuer dich auch betrifft.

Wie erfolgt die Berechnung der Grundsteuer?

Die Berechnung ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Auch ist die Bewertung und Berechnung sehr komplext. Wenn Du hierzu genaueres Wissen möchtest, können wir dir diesen Artikel empfehlen: Grundsteuerreform

Muss ich eine Grundsteuererklärung abgeben?

Bist Du zur Abgabe verpflichtet und gibst keine Grundsteuererklärung ab, wird das Finanzamt den neuen Grundsteuermessbetrag für Dein Grundstück schätzen. Dies ist meist nicht zum Vorteil des Steuerpflichtigen. Auch musst Du dann noch zusätzlich mit einem Verspätungszuschlag rechnen.

Was passt, ich keine Grundsteuer-Erklärung abgebe?

Das Finanzamt wird den Grundsteuermessbetrag Deines Grundstückes schätzen. Dies ist meist nicht zum Vorteil des Steuerpflichtigen.

Auch musst du mit einem Verspätungszuschlag rechnen.

Wie oft muss ich eine Grundsteuererklärung abgeben?

Es ist geplant, dass Du alle 7 Jahre ein Grundsteuererklärung abgeben musst. In diesem Rhythmus sollen die Finanzämter die Grundsteuermessbescheide überprüfen.

94
Tage
:
 
11
Stunden
:
 
05
Minuten
:
 
40
Sekunden

You missed out!

Unser Angebot für Dich

Basic

Du erfasst die Daten zu Deinem Grundstück selbst. Wir stellen Dir dafür ein Mandantenportal zur Verfügung. Die Übermittlung der Grundsteuer-Erklärung erfolgt durch uns. Wenn Du Fragen hast, stehen wir Dir zur Verfügung (Berechnung erfolgt nach Zeitaufwand).

Premium
Wir erfassen Deine Daten zu Deinem Grundstück. Die notwendigen Daten werden von Dir zur Verfügung gestellt (Dokumente). Bei Rückfragen melden wir uns bei Dir. Die Grundsteuer-Erklärung wird von uns übermittelt.

Noch Fragen zur Grundsteuer?